Geschichte der Jugendwehr

Als im Mai 1974 die Freiwillige Feuerwehr Schandelah ihr 100jähriges Bestehen feierte, hatte man schon geplant, dass in diesem Jahr eine Jugendfeuerwehr gegründet werden sollte. Einer der stärksten Befürworter der Jugendfeuerwehr war der inzwischen verstorbene Kamerad Pförtner, der auch intensiv Jugendliche aus Schandelah ansprach

und zum Eintritt ermutigte.

Man einigte sich, dass die Jugendfeuerwehr erst nach dem 100 jährigen Jubiläum offiziell gegründet werden sollte, da das Fest umfangreiche Vorbereitungen verlangte.

So wurde am 01. September 1974 unter reger Anteilnahme der aktiven Kameraden, der Schandelaher Bevölkerung und der Feuerwehrführung die Jugendfeuerwehr Schandelah ins Leben gerufen!

Jugendfeuerwehr Schandelah 1974
Jugendfeuerwehr Schandelah 1974

Unter dem 1. Jugendwart Gotthard Stäubner und seinem Stellvertreter Erwin Lassek, sammelten sich zwölf Jugendliche (die Jungs der ersten Stunde):hvl. Hans-Peter Andresen, Martin Höche, Uwe Frohbart,Thomas Ebeling, Thomas Bussius, Frank Denecke, vvl. Torsten Heine, Dirk Jürgens, Andreas Xaver, Uwe Jürgens, Frederick Daschke und Ralf Thieleke.

Die noch heute aktiven Gründungsmitglieder: vl. Thomas Bussius, Ralf

Thieleke, Frank Denecke, Dirk Jürgens und Thomas Ebeling.

Die Anfänge waren hart und vieles musste mit einfachen Mitteln gelöst werden. Die Ausrüstung wurde von der aktiven Wehr gestellt. Ansonsten war man mehr oder weniger auf die Spendenfreudigkeit der Bevölkerung, der Eltern und der aktiven Kameraden angewiesen. Auch heute finanziert sich die Jugendfeuerwehr Schandelah hauptsächlich aus Spenden.

Aus diesem Grund kann man mit Recht sagen, dass die Jugendfeuerwehr fest in der aktiven Wehr und der Bevölkerung verankert ist.

Fragt man heute die “Jungs der ersten Stunde” wie es war, so kommen sie sofort ins Erzählen von den “alten Zeiten”.

Im Jahr 1974 hatte die Gemeinde Cremlingen vier Jugendfeuerwehren:

Gardessen, Weddel (die älteste Jugendfeuerwehr), Destedt und Schandelah.

 

Heute gibt es in der Gemeinde acht Jugendfeuerwehren. Hinzugekommen

sind Abbenrode, Hordorf, Klein Schöppenstedt und als jüngste Jugendfeuerwehr

Cremlingen.

1977 übernahm Hubert Wachsmann das Amt des Jugendwartes, da Gotthard Stäubner aus beruflichen Gründen ausscheiden musste. Da auf Bundesebene “Wettkampf- und Ausbildungsrichtlinien” herauskamen, wurden die Anforderungen an die Jugendlichen größer. Neue Leute bringen neue Ideen und neuen Schwung heißt es. Hubert Wachsmann ging mit Energie und Elan an die Arbeit. So konnte bald ein großes Gruppenzelt im Gerätehaus stationiert werden. Dieses leistete in den nächsten

Jahren wertvolle Dienste im Oderwald – Zeltlager, bei Wettkämpfen und Veranstaltungen.

Nach fünf Jahren guter Jugendarbeit gab Hubert Wachsmann seinen Posten als Jugendwart an Manfred Garske ab. Er übernahm die 1. Gruppe der aktiven Wehr, behielt aber sein Amt als Gemeindejugendwart.

Mit viel Energie ging Manfred Garske mit seinem Stellvertreter Thomas Ebeling an die neue Aufgabe heran.

Der Erfolg blieb nicht aus! Die Jugendwehr zählte bald 25 Mitglieder, erst in diesem Jahr konnte eine ähnlich hohe Zahl von Mitgliedern (28) wieder erreicht werden. Viel mehr Mitglieder sind vom organisatorischen kaum beherrschbar.

 

Frankreich-Marsch

 

1984 organisierte Manfred Garske eine der größten Leistungen der Jugendfeuerwehr

Schandelah, den “Frankreich-Marsch”.

Die Jugendfeuerwehr marschierte in der Zeit vom 21. Juli bis 10. August 1984 von Schandelah nach Delle in Frankreich (an der Grenze Frankreich/Schweiz). Dieser „1000km - Marsch“ in Sachen Völkerverständigung hielt Schandelah in Atem.

Jeden Abend versammelten sich viele Bürger vor dem Geschäft von Gerhard Heine (damals Ortsbrandmeister), um die neuesten Meldungen und den aktuellen Fortschritt der Reise zu erfahren.

Frankreich 1984
Frankreich 1984

Der Marsch endete mit einem großen Empfang durch die Feuerwehr Delle und den dortigen Bürgermeister. Beim anschließenden Festakt wurden die Jugendlichen und ihre Betreuer zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr Delle ernannt.

Viele große und kleine Anekdoten ranken sich um diesen Marsch. Auch heute besteht noch ein guter Kontakt zu unseren Freunden in Frankreich.

 

Freundschaft mit polnischer Jugendfeuerwehr

Seit 2006 nimmt unsere Jugendfeuerwehr auch regelmäßig am Austauschprogramm

des Landkreises Wolfenbüttel mit der Landkreis-Partnerkommune Wrzesnia teil.

Ab 1990 übernahm Frank Denecke von Manfred Garske das Amt des Jugendwartes.

Unter seiner Leitung wurden 1991 erstmals Mädchen, Melanie und Nadine Schmidt, in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Seit diesem Tage sind Mädchen und Frauen ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr Schandelah.

Ein zweites Zelt konnte beschafft werden. Ausrüstung und Ausbildung der Jugendfeuerwehr haben einen Stand erreicht, der keinen Vergleich zu scheuen braucht.

So haben z.B. alle Jugendlichen, die das entsprechende Alter erreicht hatten, die Leitungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr errungen.

Die Leitungsspange ist die höchste Auszeichnung, die ein Jugendlicher in der Jugendfeuerwehr erwerben kann. Mit der Einführung der Jugendflamme im Jahre 2001 wurde eine weitere Möglichkeit geschaffen, feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen zu vermitteln. Die Jugendflamme wird in 3 Stufen vergeben, alle unsere Kinder und Jugendlichen nehmen regelmäßig an den Abnahmen teil.

 

Erfolgreiche Jugendarbeit

Eine Jugendfeuerwehr hat nicht nur die Aufgabe, für Nachwuchs an Feuerwehrleuten

zu sorgen. Die allgemeine Jugendarbeit und aktive Freizeitgestaltung sind gleichrangige Aufgaben.

So fährt die Jugendfeuerwehr Schandelah regelmäßig Schwimmen, Schlittschuhlaufen, Minigolf spielen und vieles mehr. Es werden Geländespiele veranstaltet, gebastelt und Spiel-Abende durchgeführt.

Kurzum, in der Jugendfeuerwehr wird etwas geboten. Nicht zu vergessen sind die Vielzahl anderer Aktivitäten, die von der Jugendfeuerwehr im Laufe der Zeit gestartet wurden: 2013 wurde das 19. Gemeindezeltlager in Hemkenrode veranstaltet (das Zeltlager findet alle 2 Jahre statt), ein Modell von Schandelah wurde gebaut, und alljährlich wird die Sammlung für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge von den

Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sehr erfolgreich durchgeführt.

 

Wettbewerbe

Besondere Anerkennung verdienen die Erfolge bei Wettbewerben. So konnten seit der Gründung 1974,

22 Gemeindemeister

12 Kreismeister (16 mal 2. Plätze)

5 Bezirksmeister (3 mal 2. Plätze)

2 Landesmeister

sowie ein 6. und ein 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendfeuerwehr

errungen werden.

Eine solche Bilanz können in Deutschland nur wenige Jugendfeuerwehren aufweisen, hierauf können wir mit Recht stolz sein.

Jugendfeuerwehr und Betreuer 1995 ganz links Frank Denecke Jugendwart
Jugendfeuerwehr und Betreuer 1995 ganz links Frank Denecke Jugendwart
Jugendfeuerwehr und Betreuer 2014 2. v. r. Jens Hauffe Jugendwart
Jugendfeuerwehr und Betreuer 2014 2. v. r. Jens Hauffe Jugendwart

Umweltschutz

Die Jugendfeuerwehr Schandelah hat sich im Laufe der Jahre stark im Umweltschutz engagiert. Neben einigen Sammel- und Pflanzaktionen wurden Nistkästen gebaut und aufgehängt. Selbst ein Brutkasten für Schleiereulen wurde angefertigt.

1995 stellte die Jugendfeuerwehr Schilder an den Bahnübergängen auf, um die Autofahrer zu erinnern, den Motor bei geschlossener Schranke abzustellen. In diesem Jahr wurde das Schild erneuert und an den alten Stellen wieder aufgestellt.

Umweltschutz ist uns wichtig und eine der Hauptaufgaben der Feuerwehr.

Jedes Jahr im März nimmt die JF Schandelah am Umweltschutztag teil.

Von 2000 bis 2004 leitete Holger Grolig die Jugendfeuerwehr. Als er aus beruflichen Gründen das Amt des Jugendwartes niederlegen mußte, übernahm Daniela Buchhorn diese Aufgabe bis 2010.

Heute leitet Jens Hauffe mit seinem Stellvertreter Lars Manicke als 7. Jugendwart unsere Jugendfeuerwehr, auch er stammt wie seine letzten drei Vorgänger aus den Reihen der Jugendfeuerwehr.

Unsere aktive Feuerwehr hat heute einen gesunden Altersdurchschnitt. Zur Zeit kommen 26 der 52 aktiven Wehrmitglieder aus der Jugendfeuerwehr, dieses verdanken wir der guten Arbeit der letzten 40 Jahre.

Unsere Jugendfeuerwehr hat heute 28 Mitglieder, 7 Mädchen und 21 Jungen.

Es wird jedoch immer schwieriger, bei dem oftmals vorhandenen Freizeitstress

der Jugendlichen eine gute und erfolgreiche Jugendarbeit zu leisten. In der Gemeinde Cremlingen und insbesondere in Schandelah können wir uns allerdings nicht beschweren, Rat und Verwaltung und besonders der Ortsrat stehen hinter der Jugendfeuerwehr.

 

Aber auch neue Wege wie zum Beispiel die Gestaltung einer Schul AG in Zusammenarbeit mit der Grundschule Schandelah helfen bei der Nachwuchsgewinnung.

Feuerwehr AG der Grundschule Schandelah unter Leitung von Sören Denecke (Mitte).

Links Gerätewart Oliver Lepsin als Unterstützung.

Eine gute Jugendarbeit ist die Grundlage für die Zukunft der Jugendfeuerwehren

und der aktiven Feuerwehren in unserer Gemeinde. Ich hoffe, dass auch in den nächsten Jahren die Jugendfeuerwehr Schandelah ein Beispiel für solide und erfolgreiche Jugendarbeit bleibt.

 

Frank Denecke