Jugendfeuerwehr Schandelah zu Besuch in Polen

Zum wiederholten Male ist die Jugendfeuerwehr Schandelah, im Rahmen der Partnerschaft der Gemeinde Cremlingen mit der Gemeinde Kolaczkowo aus dem Landkreis Wrzesnia, zu Besuch in Polen.

Insgesamt sind 25 Kinder und Betreuer aus den Jugendfeuerwehren der Gemeinde seit dem 29.06.2018 vor Ort. Sie sind in einem gemeinsamen Jugendgästehaus mit 54 polnischen Kindern und ihren Betreuern in einem Feriencamp am See in Slesin untergebracht. Das Camp endet Sonntag, den 08.07.2018.

Neben den, in einem Feriencamp üblichen, Aktivitäten (Lagerolympiade u.a. mit 4 Gewinnt, Wikingerschach, Unihockey, Volleyball und vielem mehr), gab es verschiedene kreative Aufgaben, eine deutsch - polnische Sprachschule, Schlüsselbänder knoten, verschiedene Bastelaktivitäten und abends gibt es von den Kindern und Jugendlichen verschiedene Tanzvorführungen.

Die Kinder verstehen sich großartig und haben gemeinsam viel Spaß.

Außerdem umfasst das Programm: Besichtigung des Salzbergwerkes Klodawa, Besuch des Stadtfestes in Slesin, der Besuch eines Kletterparkes und die Besichtigung der Basilika in Lichen, der größten Wallfahrtskirche Polens.

Natürlich gab es auch reichlich Besuch aus der Heimat. Unter anderem waren Bürgermeister Kaatz, Ratsvorsitzende Florek, sowie Hr. Thiele als Vertreter von Politik bzw. Verwaltung zu Besuch.

Frank Denecke

Jugendfeuerwehr belegt bei den Bezirkswettbewerben die Plätze 3 und 9, eine hervorragende Leistung!

Jugendfeuerwehr belegt beim Kreis Platz 2 und 3

AGT O-Marsch 2018 auch Schandelah war dabei.

Feuerwehr Schandelah besucht Partnerwehr in Polen

 

Die Feuerwehr Schandelah war über das Pfingstwochenende zum Tag der Feuerwehr in Kolaczkowo Polen eingeladen. Kolaczkowo ist die Partnergemeinde der Gemeinde Cremlingen.

 

Nach dem wir am Freitagnachmittag im Gerätehaus der der Feuerwehr Kolaczkowo untergebracht waren, stand als Erstes ein gemeinsamer Gottesdienst an. Anschließend wurden dann die polnischen Feuerwehrkameraden für ihre Leistungen im letzten Jahr durch die Bürgermeisterinn Frau Teresa Waszak geehrt.

 

Am Samstagvormittag fanden die Ehrungen auf Kreisebene in der Kreisstadt Wreschen statt. Auf dem Marktplatz war eine kleine Leistungsschau der Feuerwehren vorbereitet, gemeinsam wurde mit Spielmannszug einmarschiert und nach dem Spielen der Polnischen Nationalhymne wurden weitere Kameraden geehrt.

 

Eine tolle Wertschätzung Seitens der Politik und der Bevölkerung, die hier den polnischen Kameraden entgegengebracht wird!

 

Aber der Spaß kam auch nicht zu kurz, nach den gemeinsamen Mittagessen hatten unsere Gastgeber eine Bootsfahrt auf der Warta organisiert. Vor der Rückfahrt am Sonntag gab es dann noch ein gemütliches Grillfest.

 

Unser besonderer Dank gilt dem Ehepaar Gorek, dass die notwendigen Übersetzungen für uns übernommen hat.

 

Schon seit vielen Jahren besteht ein Jugendaustausch. So fahren auch in diesem Jahr wieder ca.27 Jugendliche mit ihren Betreuern Ende Juni nach Polen.

 

Von links nach rechts:

Teresa Waszak, Norbert Gorek, Barbara Gorek, Jens Hauffe, Micheil Steffanski, Jörn Hauffe, Kevin Scholz, Jens Siedentopf, Frank Denecke

6 Kameraden aus Schandelah haben den Grundlehrgang erfolgreich absolviert!

6 Kameraden aus der unserer Feuerwehr haben am 12.05.2018 erfolgreich die Prüfung zum Truppmann abgelegt. Insgesamt nahmen 20 Kameraden an der Truppmann -  Ausbildung in Schandelah teil, darunter auch Kameraden aus der Gemeinde Sickte.

Gemeindeausbildungsleiter Felix Pschichholz konnte in Anwesenheit des Kreisbrandmeisters und des Kreisausbildungsleiters die Teilnahmebescheinigungen verteilen.

Jugendfeuerwehr belegt 1. und 2. Platz in Abbenrode

Erfolgreiche Teilnahme der JF Schandelah an der Jugendflamme 1 und 2 in Weddel am 03.02.2018

 

Horst Bussius 60 Jahre Mitglied der Feuerwehr Schandelah

 

Ein nicht alltägliches Jubiläum beging die Freiwillige Feuerwehr Schandelah auf ihrer Jahreshauptversammlung am 13. Januar 2018. Horst Bussius ist seit 60 Jahren Mitglied. Aus den Händen von Ortsbrandmeister Frank Denecke und seinem Stellvertreter Frank Herbst erhielt er die entsprechende Ehrenurkunde und das Ehrenzeichen.

 

Bei den Gemeindewettkämpfen erreichten die Aktiven 2017 den 2. Platz, bei den folgenden Kreiswettkämpfen sprang es ein respektabler 3. Platz heraus. Richtig glänzen konnte die Jugendfeuerwehr, die neben Platz 1 und 2 auf Gemeindeebene auch die Kreismeisterschaft gewann.

 

Erfreut zeigte sich der Ortsbrandmeister über die steigende Zahl an fördernden Mitgliedern. Hier ist jedoch noch „Luft nach oben“, ebenso wie bei den aktiven Feuerwehrleuten, deren Zahl zurzeit 52 beträgt. Insgesamt war die Ortswehr mit über 5200 geleisteten Dienststunden und 29 Einsätzen sehr aktiv.

 

Erfreulicherweise konnte die Feuerwehr Schandelah 4 neue Kameraden begrüßen: Dirk Kallmeyer, Henrik Ost, Kevin Scholz und Henning Walschek. Stefan Grobe, Dr. Markus Pelz und Hannes Reich schlossen im vergangenen Jahr ihre Truppmann I -Ausbildung erfolgreich ab und wurden zum Feuerwehrmann befördert. Michael Gorek wurde zum Oberfeuerwehrmann, Sören Denecke und Markus Höhle zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Moritz Kuntze und Jan Manicke tragen nach erfolgreicher Gruppenführerausbildung den Dienstgrad Löschmeister. Über eine doppelte Würdigung seiner Arbeit freute sich Carsten Heise: Er wurde für 25 Mitgliedschaft geehrt und anschließend zu Oberlöschmeister befördert.

 

Auch im Jahr 2018 wird die Feuerwehr Schandelah wieder mehrere Blutspenden durchführen, sowie das Osterfeuer und ein öffentliches Feuerwehrfrühstück organisieren.